Früher war alles besser….

Früher war zwar nicht alles besser,aber vieles anders beim Geocaching!

Wir gehören zwar nicht zu den „Urgesteinen“ in diesem Hobby,sind mittlerweile aber auch schon seit über 6 Jahren auf der Suche nach Plastikdosen.

„Früher war alles besser“ hat wohl jeder Cacher schon gedacht oder ausgesprochen,der das Hobby seit mehreren Jahren betreibt. Aber stimmt diese Aussage wirklich?

Früher gab es zwar weniger „Pisseckenmikros“ und Sinnlosdosen,aber auch sehr viel weniger Caches insgesamt.

Früher dienten Caches dazu den Sucher an besondere Orte zu führen,heutzutage ist das leider eher selten….

Früher bestanden viele Caches aus Gurkengläsern oder Eisbehältern,welche heute zum Glück kaum noch Verwendung finden.

Früher gab es noch keine Smartphonecacher,die sich mal eben eine App herunterladen und ohne Vorahnung auf die Suche gehen.Die meisten Cacher wurden damals von einem erfahrenen Cacherkollegen in das Hobby eingeführt.

Früher war ein Event selten und in den meisten Fällen eine abendfüllende Veranstaltung.Kurzevents gab es eigentlich nie,Sinnlosevents nur sehr wenige….

Früher war ein Mega-Event noch etwas ganz besonderes und seltenes,Giga-Events gab es noch gar nicht.

Früher verschwanden weniger Coins und TBs aus Caches und Events,was aber sicher durch die steigende Zahl unerfahrener Cacher und schlecht platzierter Caches verursacht wird.

Früher gab es noch aussagekräftige Hints und/oder Spoilerfotos,die ein Umgraben der Natur verhindert haben.

Früher war noch der Weg das Ziel,heute der Punkt….

Früher waren Logs noch Logs und nicht nur ein „hingerotzter“ Satz.

Früher gab es noch keine Challenge-Caches mit „höher,weiter,besser“ Hintergrund.

Früher gab es weniger Matrixkasper,Souvenirjäger,Selbstdarsteller,Punktegeier,Schummler und andere seltsame Vögel beim Geocaching.

Dieses sind nur ein paar Punkte,die sich (gefühlt) verändert haben und keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt.

Viele Kollegen aus unserer Anfangszeit betreiben dieses Hobby nur noch gelegentlich,andere gaben es auf (manche leider auch für immer….)

In den letzten Jahren haben wir sehr viele Cacher,Reviewer und auch Caches kommen und gehen gesehen.

Auch wenn wir längst nicht mehr jedes Event besuchen und sofort zu jeder neuen Dose fahren,macht uns dieses Hobby weiterhin Spaß.

Solange dieses so bleibt,werden wir auch trotz aller Veränderungen dabei bleiben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Früher war alles besser….

  1. Steven sagt:

    *Gefällt mir*
    Wir sind auch seit 6 Jahren dabei und ich kann dem nur zustimmen. 🙁

  2. smartcach sagt:

    Dem kann ich grundsätzlich nur zustimmen.

    Es hat sich gewandelt… Ich hatte in meinem Leben schon viele Hobbys, aber keins hat mich so gefesselt wie Geocaching… (und das auf Dauer, über viele Jahre…)

    Natürlich kann jeder Spaß haben, wie er möchte, aber mir geht es auch nur darum neue Orte zu finden und (in erster Linie meine Homezone/Heimat kennen zu lernen) und nicht darum irgendwelche Challenges zu erfüllen. Geocaching hat mir viele Städte gezeigt, hat mich zu Orten geführt, die ich sonst nie gesehen oder so intensiv wahrgenommen hätte. Ich bin immer noch überzeugt, es ist für mich eine Bereicherung der Freizeit und entsprechend auch ein Lebensgefühl.

    Aber leider ist es so, seit dem Smartphone kann jeder cachen gehen und auch jeder Dosen legen. Es wird für Cacher immer schwieriger aus der Anzahl der Dosen, die zu finden, die sich auch wirklich lohnen. Bei den meisten Dosen muss es für mich nicht sein, dass ich ein irres Final finde, da ist auch ein Petling OK. – Der passt überall hin, – (Nanos braucht kein Mensch auf der Welt!) aber ich hab eine schöne Lokation gesehen.

    … Ich muss mich aber auch outen… nach einer netten Wanderrunde über 18 Kilometer (zu Fuss!) hatten wir uns mal an einem „Drive-In“-Powertrail versucht. Es sollten knapp 60 Dosen werden, aber nach 23 haben wir abgebrochen, – es machte keinen Spaß. 🙁 … dann lieber ein Multi…

    Zum Thema Hints, fällt mir auch einiges ein… : Die werden immer schlechter… – erst kürzlich erlebt: Zitat: “ Die Dose (Tradi) liegt absichtlich etwas im off, damit Ihr mehr Spaß am suchen habt…“ HINT: Holz! – wir waren im Wald… entsprechens sah das Umfeld der Dose aus… – für mich absolut Sinnfrei!

    So ist es nun mal. Und der Trend geht weiter. Überall in den Medien wird über Geocaching berichtet und jeder kann sich inzwischen eine App runder laden und in den Wald stürmen.

    Ich erfreue mich daran, viele Events zu besuchen und sicher mindestens 500 Cacher persönlich zu kennen..
    und ich freue mich über jede richtig geile Dose, ob Multi, Mystery oder Tradi…

    Wo der Owner sich Mühe gemacht hat.
    Ich logge immer noch jede Dose einzeln und normal nicht mit Copy/Paste. Denn ich finde ich bin es dem Owner schuldig.
    Und: Ich bin Ehrlich bei meinem Logs. Ich logge auch NM, DNF, oder sogar NA… und ich bleibe dabei… Immer noch auf der Suche bin ich nach „der Schublade“, in der alle Mystery-Logger immer ihre Ergebnisse finden. Wenn ich eine Lösung bekomme, dann freue ich mich, wenn ich einen Wink mit dem Zaunpfahl habe, dann auch… Aber das steht dann auch im Log, dass ich nicht selbst gelöst habe.

    Ich würde mich einfach freuen, es gäbe wieder mehr Qualitätsdosen, als rausgerotzer Müll… Und das ist mein Fazit:

    Jeder Cacher, der eine Sinnlosdose oder eine Dreckschallenge legt, blockiert 80.000 Quadratmeter, wo ein anderer Cacher eine Chance auf eine schöne Dose hätte…

    In diesem Sinne,
    Grüße, smartcach

  3. susanne sagt:

    Ich lese hier wirklich immer gerne mit. Also erst einmal einen Punkt für den Blog.

    Leider fehlt mir bei speziell diesem Artikel und auch dem was andere Geocacher von sich geben die Differenzierung. Ich bin „Neucacher“ und fühle mich ehrlich gesagt abgestempelt. Ja ich habe ein GPS Gerät, aber gerade in der City fahre ich ganz oft wirklich besser mit dem Handy. Das ist einfach mal so! Aber deswegen bin ich doch kein schlechterer Cacher?

    UND ich bleibe der Meinung: Das was Ihr über die Jahre mit dem Geocachen beobachtet habt, hat leider nichts mit UNSEREM Hobby zu tun, sondern ist leider ein allgemeingültiger Fortschritt 🙁

    • derabrocker sagt:

      Selbstverständlich gibt es bei allen Punkten (wie auch sonst im „wirklichen“ Leben) Ausnahmen.Deshalb schrieb ich auch von „gefühlten“ Veränderungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.