Rent a Cache-Erlebnis oder Geiz ist geil….

Nicht nur bei einem großen Erlektronikmarkt ist „Geiz geil“,sondern in Zukunft vielleicht auch beim Geocaching?

Beim Stöbern im Netz stolperte ich über folgendes Angebot.

Mo-Do – 2,-€ /Tag
Fr-So – 5,-€/Tag
Kaution: 50,- €/Gerät ???

Davon abgesehen,dass die abgebildeten Geräte wohl kaum noch den Gegenwert der Kaution haben,frage ich mich ob solch ein Verleih vielleicht sogar funktionieren könnte?

Rent a Teleskopleiter vielleicht,oder aber auch rent a Cacher stundenweise für T5er……

Share a Cachemobil wäre auch noch eine nette Möglichkeit.

Annoncen für Cacheurlaub in dicht bedosten Gebieten gibt es ja auch schon…

Geld regiert (auch) die (Cacher)Welt?

So weit ist es zum Glück noch nicht.

In diesem Sinne: Viel Spaß bei der Dosenjagd!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Rent a Cache-Erlebnis oder Geiz ist geil….

  1. Feamy sagt:

    Soll Nicht-Cacher geben, die z. B. mal sowas zum Kindergeburtstag machen wollen und den Kindern nicht dafür das Smartphone überlassen wollen. Was das mit „Geiz ist geil“zutun hat, entzieht sich mir komplett.

    • derabrocker sagt:

      Da werden die Kinder mit diesen völlig veralteten Geräten aber wohl nicht viel Freude haben….
      „Geiz ist geil“ bezog sich auf die Idee eigenes Equipment damit zu finanzieren,es gegen Gebühr an andere Cacher zu verleihen.

  2. Steffen sagt:

    Hallo,
    Die Idee selber finde ich total gut. Grade als ich begonnen habe, wollte ich gerne mit einem richtigen GPS Gerät losziehen. Klar, inzwischen gibt es Smartphones die fast genauso gut sind, doch die Nutzung eines GPS macht die Suche perfekt. Allerdings denke ich auch, wenn man auf einen solchen Service zurückgreift, dass jeder nicht unbedingt die ältesten Geräte nutzen möchte. Bei aktuellen Geräten könnte sowas sicher gut funktionieren.
    Grüße Steffen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.