Und wer bist du?

Wie auch bei der Bundeswehr,lernt man beim Geocaching die unterschiedlichsten Sorten von Menschen kennen.

Wie im richtigen Leben,kommt man mit der einen Sorte besser zurecht,als mit der anderen.

Hier nun eine (nicht unbedingt ernst gemeinte) Betrachtungsweise der Cacher,die wir so oder ähnlich schon erlebt haben.

Manche sind aber auch nur erfunden…..

Zu welchen Cachern zählst Du Dich?

1. Der Käscher: Der Käscher ist eher zufällig über dieses Hobby gefallen und meist jüngeren Alters.Er will gleich „richtig mitmischen“ und versteckt nach 10 oder weniger gefundenen Dosen den ersten CACH.Das Interesse am Hobby hält meist nur so lang,wie sein Akku vom Smartphone Laufzeit hat.Sein CACH wird irgendwann wegen mangelnder Pflege von den Reviewern archiviert.Wenn man Glück hat,hat der Käscher in seiner Karriere keine TBs oder Coins gefunden,ansonsten sind diese weg.

2.Der Gelegenheitscacher:Der Gelegenheitscacher betreibt das Hobby „nur so nebenbei“.Ein paar Dosen im Monat reichen ihm und es kann auch mal längere Zeit nicht zur Hobbyausübung kommen.Gelegenheitscacher trifft man eher selten auf Events an.Die Schwäche des Gelegenheitscachers ist,dass ihm (wegen mangelnder Nutzung) irgendwann die Batterien in seinem GPS auslaufen und damit seine Cacherkarriere beenden.

3.Der Kurzzeit-Powercacher (KP): Der KP taucht wie aus dem Nichts in eurer HZ auf und loggt in kürzester Zeit eine Menge Caches.Diese anfängliche Euphorie hält allerdings nur so lange an,bis der KP längere Wege fahren muss,um noch eine größere Menge Punkte einzufahren.Diese Phase ist meist nach 1-1,5 Jahren erreicht.Dann ist der KP meist wieder weg vom Fenster.

4.Der selbsternannte Elitecacher: Diese Art von Cachern gibt sich nicht mit dem 08/15 Cache ab,sondern sucht nur ganz spezielle Herausforderungen.Manche dieser Elitecacher fühlen sich als etwas Besseres und lassen das andere Cacher auch deutlich spüren.In seinen Kreisen sind spannende Geschichten zu hören,die aber nur seinesgleichen hören wollen.

5.Der Matrixkasper: Ähnlich wie der selbsternannte Elitecacher ist der Matrixkasper nur an speziellen Caches interessiert.Nicht aber wegen der besonderen Herausforderung,sondern nur wegen der hohen D- und/oder T-Wertung.Ihm geht nichts über seine Matrix und das tut er auch in jedem Log kund.Niedrige Wertung sind für ihn einfach nur unwürdig.Niemand nimmt ihn wirklich ernst,aber das merkt der Matrixkasper in seiner Selbstverliebtheit gar nicht.

6.Der FTF-Jäger: Der FTF-Jäger ist bei einem neuen Cache nur an einem interessiert,dem Erstfund.Sekunden nach der Publishmail sitzt er im Cachemobil und hastet zum GZ.Einen Blick für die Umgebung,das Listing und die schön gebastelte Dose hat er nicht,Hauptsache er findet das Logbuch noch jungfräulich vor.Ist dem so,verkündet er dieses sofort in seinem Mobil-Log.Meist führt er vor Ort noch einen Freudentanz auf,bis der Zweite am Cacheort erscheint,dem er dann hämisch grinsend zum STF gratuliert.Tja,Zweiter ist halt erster Verlierer!

7.Der In-die-eigene-Tasche-Lüger: Diese Art von Cacher hat eigentlich für so ein Hobby gar keine Zeit.Dieses verkündet er auch fast in allen seinen Logs,findet allerdings im Jahr mehrere Tausend Caches.Seltsam…..Aber wie würde diese Cacherkategorie auch sonst dastehen,als Rentner,arbeitslos oder Krankfeierer.Nein das geht nun wirklich nicht,denn dieser Cacher ist halt ein besonders wertvoller Teil der (Cacher)Gesellschaft.

8.Der Powercacher: Der Powercacher sieht in diesem Spiel einen Wettkampf.Wer hat die meisten Punkte? Ihm ist die Dose völlig egal,Hauptsache sie ist logbar.Was er nicht selbst erreichen kann,wird zusammen mit anderen gemacht.Für einen eigenen Cache hat der Powercacher keine Zeit,die Wartung und Pflege würde wichtige Zeit zum suchen kosten.

9.Der Fake-Mysterymeister: Diese Art von Cacher loggt auffallend viele schwere Ratehaken,an denen andere Verzweifeln.Kein Wunder,trägt er doch sein Wissen von Vorfindern zusammen.Zwar gibt er im Log an das Rätsel mit Leichtigkeit gelöst zu haben,aber auf Nachfrage kennt er weder den Lösungsweg noch einen Ansatz.Er ist ein Blender und kann beim nachfragen nach Koordinaten ziemlich penetrant werden.

10.Der GC-Promi: Jeder kennt ihn,jeder bewundert ihn? Keineswegs! Meist ist der GC-Promi in seiner eigenen HZ ziemlich unbeliebt.Na klar,ein paar verstrahlte Bewunderer kann er immer um sich scharen,aber die allermeisten Cacherkollegen können seine selbstverliebte und arrogante Art nicht leiden.Er hält sich halt für etwas Besseres und kauft sich notfalls mit kleinen Geschenken seine Anerkennung.Auf Events ist der GC-Promi häufig anzutreffen,besonders auf Mega-Events,denn dort findet er immer seine staunenden Bewunderer.Er hält sich halt selbst für den Größten,wobei er mit dieser Meinung ziemlich alleine dasteht.

11.Der GC-Promi-Bewunderer: Diese Sorte Cacher leidet unter dem eigenen Minderwertigkeitskomplex.Warum bin ich nicht bundesweit (oder am besten noch weltweit) bekannt? Wegen der eigenen Farblosigkeit hängt sich diese Sorte Cacher halt an einen GC-Promi (siehe Punkt 10),um etwas von seinem Glanz abzubekommen.Wenn der Bewunderer eigene Events veranstaltet und der GC-Promi daran teilnimmt,ist der Bewunderer besonders stolz und erzählt allen die es wissen möchten (oder auch nicht) wie berühmt doch dieser besondere Gast ist.

12.Der „unsichtbare“ Cacher: Der unsichtbare Cacher ist zwar eine reale Person,aber in den wenigsten Fällen am Cache anzutreffen.Warum sollte er sich selber hinauswagen,meist schreiben seine Kumpels seinen Namen ins Logbuch.Da dieses System nur mit einer Gegenleistung funktioniert,macht er dasselbe auch bei seinen Cacherfreunden.Auffällig ist halt,dass man meist nur eine Person am Cache trifft,aber mehrere am Abend zusammen geloggt haben.

13.Der Event-Tiger: Der Event-Tiger verpasst kein für ihn erreichbares Event in seiner Nähe.Er könnte ja etwas verpassen und davor hat er Angst.Man kennt ihn und er kennt alle Anderen.Bussi-Begrüßungen und Umarmungen erwärmen sein Herz.Manche dieser Cacher sind auch wahre Discoverweltmeister.Nichts was nicht fotografiert oder aufgeschrieben wird.Gibt es mehrere Events an einem Tag,so versucht der Event-Tiger sich bei jedem sehen zu lassen.Er ist nett,fast schon zu nett,aber er will es sich halt mit niemanden verscherzen und hält daher seine eigene Meinung zurück.

14.Der alte Hase: Der alte Hase ist seit Anfang an dabei und findet,dass früher alles besser war.Über die neuen Cacher kann der alte Hase nur den Kopf schütteln.Auf Events geht dieser Cacher kaum noch,haben doch die meisten Kollegen seiner Zeit das Cachen längst aufgegeben.Sein Cacherwissen ist groß und er gibt auch gerne mal einen Rat,kann aber dumme Fragen auf den Tod nicht leiden.Ab und zu trifft er sich mit alten Weggefährten und philosophiert über die gute alte Zeit.

15.Der Groundspeakjünger: Der Groundspeakjünger will so gerne Reviewer sein,zumindest aber in irgendeiner Funktion dort arbeiten.Er schmeißt sich an die Reviewer ran und versucht sein Ziel durch Anbiedern zu erreichen.Er bringt sich voll in die Community ein und geht damit so manchem auf die Nerven.Denn er weiß alles,vor allem alles besser.Zu allem gibt er seinen Senf dazu,man könnte ihn auch „die Tube“ nennen.Er strebt nach Höherem,aber macht sich auf seinem Weg nach oben nicht nur Freunde.Auf fast jedem Mega-Event ist er anzutreffen,besonders wenn sich amerikanische Lackeys angekündigt haben.Selbstverständlich gibt es genügend Fotos von diesen besonderen Treffen.

16.Der normale Cacher: Der normale Cacher geht einfach „nur“ cachen,ab und zu auf ein Event und hat Spaß an diesem Hobby.

Ähnlichkeiten oder Übereinstimmungen mit lebenden oder toten Cachern wären rein zufällig und von uns nicht beabsichtigt!

Selbstverständlich erhebt diese Liste keinen Anspruch auf Vollständigkeit und ist auch nicht wirklich ernst gemeint.

Aber vielleicht findet der eine oder andere doch sich selbst oder andere Cacher in dieser Aufzählung wieder…..

Wir wünschen ein schönes Wochenende und viel Spaß bei unserem gemeinsamen Hobby.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Und wer bist du?

  1. fagusgirl sagt:

    Ich habe mich köstlich amüsiert und in der Beschreibung des
    Gelegenheitscachers wiedererkannt.
    Da muss ich wohl meinen Akkus besondere Aufmerksamkeit
    schenken um nicht ganz plötzlich dem liebgewordenen Hobby
    entsagen zu müssen.
    Danke für den Tip!

  2. Dimi sagt:

    Hihihi, sehr schön… Ich bin glaub’ich Nr. 16… oder Nr. 2… hmm… 🙂

  3. Gecko-1 sagt:

    Hallo,
    wirklich sehr schön geschrieben und endlich mal ein eher lustiges Thema, wenn auch mit viel Wahrheit drin.

    Schöne Grüße
    Holger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.