Was hat den Reviewer da bloß geritten?

Das folgende Zitat ist Teil einer Reviewer Note,bei der mir fast das Essen aus dem Gesicht fiel:

„Aus desem Grund führen clevere und erfahrene Cacher immer eine Filmdose mit Blankolog mit und legen sie in dem Fall, wo das Cacherversteck zweifelsfrei feststeht, dann dort (mit ihrem Log) aus. Das hilft einerseits dem Cacheowner und andererseits kann man legal loggen. Dies ist ein Tip von mir udsn nicht von groundspeak.“

Was für ein ausgemachter Blödsinn!

Eine Wartung ist Sache des Owners und nicht irgendwelcher Cacher!!!

Wo kommen wir denn da hin,wenn nun jeder Ersatzdosen legt,weil er meint das „eindeutige“ Versteck gefunden zu haben?

Das der Tip nicht von Groundspeak stammt ist klar,aber er wurde quasi mit einem Groundspeak-Account gepostet.

Von legalem loggen würde ich auch nicht reden,wenn ich mich praktisch in meinem eigenen Logbuch eintrage.

Wenn ein Cache nicht aufgefunden wird,dann loggt man einen DNF oder auch einen NM.

Sollten Leute loggen,dass sie den Versteckort gefunden haben,dann ist der Owner dafür zuständig diesen Log zu löschen.

Wenn der Cache vom Owner deaktiviert wurde,dann haben die Cacher,die ihn trotzdem angehen und um Logerlaubnis betteln eben Pech gehabt!

Einen schönen Sonntag noch……

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Was hat den Reviewer da bloß geritten?

  1. Torsten007 sagt:

    Quelle….?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.