Final-Koordinaten bei Facebook – Hier die ganze Wahrheit

Wie ein Lauffeuer ging es durch alle Geocachermedien,bei Facebook gibt es in einer Gruppe jede Menge Finalkoordinaten für lau.

Für die einen eine absolute Frechheit,für die anderen die „normalste Sache der Welt“

Letztere melden sich meist zu Wort mit den immer gleichen Begründungen „Jeder spielt das Spiel wie er will“,“Ist ja nur ein Spiel und kein Wettkampf“ oder „Der Betrüger betrügt ja höchstens sich selbst“b.z.w „Niemand entsteht ein Schaden“

Da wir unbequeme Themen auf unserem Blog ansprechen kennen wir diese gebetsmühlenartig geposteten Kommentare zu Genüge.

Was aber nun ist die ganze Wahrheit?

Hier ist sie

 

Lachen

 

Die Wahrheit ist so brisant,dass sie keinem zugemutet werden kann und deshalb unter strengsten Verschluß gehört.

Es ist ja alles nur ein Spiel……

Humor ist wenn man trotzdem lacht!

Morgen schon wird eine neue Sau durchs Geocaching-Dorf getrieben.

Bin schon gespannt welche……

 

 

 

 

 

 

(Dieser Beitrag kann Spuren von einer humorvollen Betrachtungsweise enthalten und sollte nicht so ernst genommen werden.Wer in diesen „schweren“ Zeiten nicht lachen kann – ich hätte da noch ein gemütliches Plätzchen im Keller frei…..)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten auf Final-Koordinaten bei Facebook – Hier die ganze Wahrheit

  1. icke sagt:

    Dumm nur, dass die Owner, die sich Mühe geben, dass sehr wohl als Frechheit empfinden und jetzt evtl. nichts mehr legen werden.

    Wenn das so weiter geht, gibt es bald nur noch Leitplanken-Powertrails für die punktegeile Masse. Schöne, selbst gebastelte Dosen sind dann tabu, weil die gleich geschrottet werden von den durchrauschenden Punktesammlern.

    Aber es ist wie überall: der Markt bekommt, was der Markt verlangt. Und dass sind mittlerweile: 100 Fernsehprogramme, auf denen 99% Müll läuft. Eine Presse, die manipuliert und sich mit reißerischen, unwahren Headlines übertrumpft. Handytarife, bei denen keiner mehr durchblickt (aber scheinbar billig). Billige Lebensmittel, die vor lauter Gammel und Gen kaum mehr genießbar ist. Nächste Stufe: TTIP…

  2. austriaka sagt:

    Sind Spielregeln Auslegungssache?

    Stellt euch vor,ihr veranstaltet einen schönen Spieleabend zu Hause.
    Einer der Teilnehmer findet es völlig in Ordnung, die Antworten auf den Quizkarten abzuspicken und seinen Freunden vorzusagen.
    Dieser Teilnehmer wäre wohl das letzte Mal Gast bei einer solchen Veranstaltung.

    Spiele haben Regeln…… und auch Geocaching ist ein Spiel.
    Es scheint immer mehr in Mode zu kommen sich bei diesem Hobby seine eigenen Regeln zu basteln.
    Mysterys zu loggen ohne das Rätsel zu lösen oder bei Multis direkt zum Finale zu laufen sehen viele Cacher schon als normal an.

    Wozu gibt es wohl die Alternativen “Mystery” und “Multicache”?
    Das ist nicht nur bloße Zierde der Seite!

    Selbstverständlich kommen jetzt wieder genug Leute aus dem Busch gekrochen,die “Ja ABER…..” brüllen,oder “ABER was ist wenn…..” und “Bei MIR ist das ja etwas völlig anderes gewesen…..”

    Immer daran denken,dass das was ihr den anderen Cacher vorlebt ganz schnell von denen übernommen wird.

    Habt Mut, den Owner um Hilfe zu frage, oder zur Ignoreliste, wenn ein Cache nicht eurenNeigungen entspricht!
    Es tut nicht weh, wenn man einen Cache mal nicht machen kann…

    • Private Joker sagt:

      Hi Austriaka,

      ich gebe Dir Recht !!! Aber ein ABER habe ich auch.
      Spielregeln müssen festgelegt werden.
      Solange aber die Reviewer und GC keine solchen Regeln festlegen, kann jeder die Regeln umgehen, wie er will.
      Beispiel: Ich habe aufgrund mehrfachen Diebstahls Caches von mir Archivieren lassen. Dabei den Rev. gebeten, diese für weitere Loggs zu sperren.
      Dies wurde abgelehnt, weil er keine Notwendigkeit in dem Aufwand sah.
      Nun gehen Leute her und loggen diese relativ hochwertigen Tradis nachträglich und schreiben: Ich war damals mit Team XYZ da und nun möchte ich nachträglich mit meinem eigenen Namen loggen.
      Resultat, weil der Reviewer zu faul oder was auch immer war, den Cache zu sperren. Nun füllen sich Leute die Matrix oder sammeln Punkte…

      Zweites Beispiel: Ich habe überlegt, als Logbedingung zu setzen: Nur wer mir den Lösungsweg per Mail schickt, darf loggen. Wird durch GC aber nicht unterstützt. Ist eine inakzeptable Logbedingung. Ende der Aussage.
      Wer nix zu verbergen hat, der erfüllt diese Bedingung, die Leute die sich aber nur schnell Koords holen, haben ein Problem. Aber wird durch GC abgelehnt.

      Letzes Beispiel: Es gibt nen Cache , der heißt Stickstoff… der hat ne ganz spezielle Bedingung, damit die Leute loggen dürfen. Hier wird im Listing explizit darum gebeten.
      Es loggen aber Leute, die sich daran nicht halten und GC und die Reviewer unterstützen das, weil sie sagen, das hat keine Gültigkeit.

      Was soll es also, wenn ich um Spielregeln bitte, sich aber keiner dran halten muß und ich mit meiner Bitte alleine da stehe???
      Dann macht trotzdem keiner was er soll, jeder was er will und alle machen mit, bis auf ne Handvoll ausnahmen.

  3. Steffan sagt:

    es gibt so viele lösungs foren / websites nur weil auf FB ma eben ca 28000 kords aufgetaucht sind auf einem schlag son tam tam^^ versteh ich nich 😀

  4. Pitter P aus F sagt:

    Schlimmer finde ich es wenn Cacher zu Dicke mit Reviewern sind die die Koords schon vor allen anderen bekommen!! (kann man natürlich nicht beweisen)

    Bestes Beispiel war das jemand einen FTF geloggt hat obwohl die Formel ein Fehler enthielt die in nach „Moskau“ geschickt hätte auf anfrage wie er das Final finden konnte wurde der Owner erst mal runter gemacht!!Da kann man 3×3 zusammenzählen woher die koords kommen!

    Ich persönlich löse liebend gerne selber aber bei einigen musste ich mich auch von anderen bedienen man kann ja nicht alles wissen 😉 !

    Gruß der P.

    • austriaka sagt:

      was für ein Schwachfug…
      Ich habe schon mehr als einmal einen Mystery gelöst, der in irgendeiner Form fehlerhaft war. Formel falsch, Datenmaterial falsch, Geochecker falsch… Erstaunlich oft kann man durch ein wenig überlegen trotzdem auf die richtige Lösung kommen.
      Deshalb gleich einen Reviewer zu verdächtigen halte ich für extrem überzogen

  5. Sprottentante sagt:

    Auch viele von meinen Mysteries wurden dort veröffentlicht. Die schwierigeren werde ich archivieren, die einfachen, bei denen das spoilern nicht lohnt, behalten.
    Mist!
    Aber ich war doch auch in Versuchung, mich dort anzumelden, weil einige, die ich angeschaut aber nicht gelöst hatte, dort gelistet waren.
    Hab der Versuchung widerstanden!

  6. Habe gerade mal geschaut: ein Teil unserer Mysteries ist da gelister, aber interessanter Weise nicht alle. Hat aber scheinbar nichts mit der Schwierigkeit zu tun…
    Egal, die bleiben trotzdem alle im Gelände.

  7. Yoda911 sagt:

    Wenn sich die ganze Aufregung gelegt hat, würde ich ja gern mal von einem Owner eines der gelisteten Mysteries eine Erfahrungsbericht bekommen, ob nach der Veröffentlichung auf Facebook nun tatsächlich
    – die ganze Cacher-Republik (oder mindestens die 2.000 member der entsprechenden FB-Gruppe) an seinem Cache Schlange stehen und alles zertrampeln
    – oder alternativ zig Leute online loggen, ohne tatsächlich im Logbuch zu stehen
    – oder sich kaum ein Unterschied zeigt und alles nur ein Sturm im Wasserglas ist?!

  8. Karsten sagt:

    da kann ich derabrocker und Yoda911 nur rechtgeben ;
    mal warten ob außer der Panikmache mehr passiert. Das einzige Problem ist meiner Meinung nach daß die Menge der Daten einfach so enorm war. Da aber ja Geocheck gehackt wurde und „scheinbar“ ein Mitglied der Koords-Gruppe darin verstrickt ist, erklärt das den push . Lösungen sind auch von uns drin – na und. Wer zu uns hier her fahren möchte wegen n paar Punkten – soll er doch. Momentan ist der Spritpreis sehr human ^^.

  9. kajoha sagt:

    ja ja, die Spielregeln….heute sind es die armen Owner der Mystery- Caches…und was ist mit den Ownern der T5er- Caches?…da loggt doch Hinz und Kunz einen T5er, weil er sich ins Logbuch eingetragen hat…aber geholt hat es doch nur einer, die anderen sind dabeigewesen, manche können nicht mal klettern….warum dürfen sie dann einen T5er loggen, wo jeder T5er dann ein T1er wird?…da sollen die doch lieber Tradis machen?
    Um was es mir beim Geocachen geht, sind nicht die geilen schnellen Punkte, die tollen Mysteries, die mich nun zu einem besseren Menschen machen, sondern die Freunde, die ich kennengelernt hab, die coolen Trips, die wir gemacht haben, der Spaß….und vielen geht es sicher ähnlich ;-)))))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.