Dosenklau im großen Stil – Ärgernis der Woche II

Nachdem wir gestern von dem Fall eines mutwillig geplünderten und zerstörten TB-Hotels berichteten, gibt es nun einen weiteren unschönen Fall im Norden.

Hierbei handelt es sich um einen gezielten Anschlag auf eine Cacheserie im Bereich Rendsburg.

Bei dieser Serie handelt es sich um 23 Tradis und einem Mystery-Bonus, welche von unterschiedlichen Cachern aus dem Rendsburger Bereich gelegt wurde.

Diese Serie ist über ein größeres Gebiet verteilt und liegt nicht an einer einzelnen Straße!

Hier dazu die Note eines Owners:

„Alle kennen wir ihn…jeder hat schon einmal eine Begegnung mit ihm gehabt…die Rede ist vom SPIELVERDERBER! Sicherlich hat der ein oder andere schon einmal von der Outdoor Stammtisch Meilenstein Serie mit 23 Tradis und einem Mystery gehört. Die Serie ist laut Logs und persönlichen Gesprächen sehr gut angekommen bei Rendsburger Cachern und Cachern aus dem Umland. Heute war dann leider der Tag an dem wir die Begegnung mit dem SPIELVERDERBER hatten. Fast alle Meilensteine wurden geklaut! In unserer Owner Whatsapp Gruppe ging es heute heiß zu, denn fast im Viertelstundentakt kamen die Meldungen „Mein Stein ist auch weg“! Es trifft uns ein bisschen wie ein Schlag, denn es steckt viel Zeit, Mühe, Arbeit und auch ein paar Kosten in dem Projekt, was nun vorerst durch diesen SPIELVERDERBER gestoppt ist. Wir mussten leider fast alle Steine deaktivieren! Einige sind noch aktiv, da erstmal eine Ersatzlogmöglichkeit ausgelegt wurde in Form von Petlingen, Filmdosen oder ähnlichem. Es tut uns leid für alle die gerne diese Serie noch machen wollten oder schon die ersten Bonuszahlen eingesammelt haben. Den Bonus haben wir heute vorsichtshalber auch eingesammelt, da wir ihn vor einem Diebstahl schützen wollten! Wir werden uns im Kreise der Owner beraten, wie und ob es überhaupt weiter geht. Sollte irgendjemand Hinweise zum SPIELVERDERBER haben, so sind wir natürlich auch über jeden Tipp dankbar.“

Da, wie schon erwähnt, die Serie über einen größeren Bereich verteilt liegt, kann es sich bei diesen Vorkommnissen nur um einen gezielten Anschlag handeln.

Leider ist es immer wieder so, dass solche Vollpfosten (damit sind selbstverständlich die Cache-Diebe gemeint) nicht darüber nachdenken, dass sie nicht nur die Cacheowner mit einem solchen Verhalten treffen, sondern auch viele Geocacher, die diese Caches noch gerne besucht hätten.

Aber wer sich zu einem solchen für die Community schädlichen Verhalten herablässt, kann ohnehin nicht sonderlich viel in der Birne haben!

Wir hoffen, dass sich die Rendsburger Hobbykollegen nicht durch diese Vorfälle entmutigen lassen.

In diesem Sinne, ein schönes Wochenende

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Dosenklau im großen Stil – Ärgernis der Woche II

  1. Scalar25 sagt:

    Vielen Dank für euren Artikel hier!

    Schönes Wochenende

    Scalar25

  2. Lumpi-LP sagt:

    Moin,
    ich behaupte mal, das es diesen ‚Cachern‘ völlig egal ist, ob nur die Owner oder auch
    andere Cacher betroffen sind… Das ist einfach nur auf unterstem Niveau ‚Macht ausüben‘ können… 🙁

    – Lumpi-LP –

  3. Sowas kann ich echt nicht nachvollziehen…
    In Wesel war etwas ähnliches (bit.ly/1prJV7r). Alle Caches vom genanten Owner wurden zerstört oder geklaut. Die Dosen aber sind eigentlich so gut versteckt, dass „Muggle“ sie nicht finden können.

    Viele Grüße,
    Dosendetektiv

  4. HyJack sagt:

    Gibt es nicht diese „Anticacher“? Ich würde vermuten, so einer kommt dafür gut in Frage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.